Die Entwicklung des Babys in den 10 Schwangerschaftsmonaten

Mutter mit Baby
Mutter mit Baby

Immer heißt es: “In 9 Monaten ist das Baby da.”

Aber eigentlich stimmt das nicht. Es sind 10 Monate. Um genau zu sein 40 Wochen oder 280 Tage. Diese werden in 3 Trimester unterteilt.

embryo-159690_1280

© Foto OpenClipArtVectors / pixabay

1. Trimester

1. Monat

Im 1. Monat findet der Eisprung statt. Die Samenzelle dringt in das reife Ei und befruchtet es. Das nun befruchtete Ei wandert in die Gebärmutterschleimhaut und nistet sich darin ein. Damit beginnt die Schwangerschaft.

2. Monat

Der Embryo sieht ein bisschen aus wie ein Seepferdchen. Er hat die Form eines C’s. Ab der 7. Schwangerschaftswoche kann man den Herzschlag im Ultraschall erkennen. Satte 100 bis 120 mal in der Minute schlägt es und ist damit deutlich schneller Mamas Herzfrequenz.

Ab dem Ende des 2. Monats sind bereits alle inneren Organe vorhanden. Die Ohren sind im im Ansatz erkennbar und die Augen schon seitlich am Kopf positioniert. Auch die Bewegungen des ca. 15mm großen Babys sind bereits im Ultraschall zu erkennen.

3. Monat

Ab der 10. Schwangerschaftswoche sagt man nicht mehr Embryo sondern Fötus. Alle Organe befinden sich nun am richtigen Platz und haben schon alle Verbindungen zueinander angelegt. Das Gesicht des Babys entwickelt sich und wirkt schon richtig menschlich. Die Augen haben ihren richtigen Platz gefunden und die Ohren sind weiter nach oben gewandert. Bis zur 28. Woche bleiben die Augenlider des Fötus geschlossen. Dadurch dass der Brustkorb sich nun geschlossen hat, ist das kleine Herz besser geschützt. Vom Ende des 3. Monats an steigert sich des Babys Herzfrequenz auf satte 120 bis 160 Schläge die Minute. Im Ultraschall beginnt es nun spannend zu werden, denn man kann schon Schlucken, Saugen und auch Gähnen erkennen. Und zusätzlich kann man den Herzschlag nun auch hören.

patient-470514_1920© Foto MedicalPrudens / pixabay

2. Trimester

4. Monat

Die Lanugo-Behaarung entwickelt sich. Dabei handelt es sich um einen ganz zarten Flaum, welcher das ganze Baby bedeckt. Dieser Flaum hilft dem Baby die Körpertemperatur zu regulieren. Die Stimmbänder entwickeln sich nun auch, damit das Baby mit einem schönen Schrei auf die Welt kommen kann. Am Ende des vierten Monats beginnt der Zeitraum, wo das Baby Mama und Papa zu hören beginnt. Noch schläft das Baby sehr viel im Mutterleib, doch in seinen Wachphasen schluckt es Fruchtwasser und scheidet selbiges wieder aus. Und es spielt gern mal mit der Nabelschnur, denn es entwickelt seinen Tastsinn.

5. Monat

Wenn es ein Mädchen wird, entwickelt es nun seine Eierstöcke. Wird es hingegen ein Jung, wird die Prostata angelegt. Um die 20. Schwangerschaftswoche erfährt man meistens, welches Geschlecht das Baby hat. Auch bildet sich im 5. Monat die Käseschmiere, welche das Baby schützt. Es handelt sich dabei um eine fetthaltige Substanz. Schon 15 cm misst das kleine Wesen und kann auch schon zugreifen. Wer ein Hörrohr besitzt, kann ab jetzt den Herzschlag sogar durch dieses wahrnehmen.

6. Monat

Langsam fällt auf, dass das Kleine einen festen Wach- und Schlafrhythmus hat. Die Lungen und das gesamte Atmen wird dank Schluckauf auch schon trainiert. Das Gehör des Babys wird auch immer besser und Mama und Papa kann bereits unterschieden werden. Noch ist Babys Haut transparent, wodurch man einen guten Blick auf die Organe und die Knochen hat. Ab jetzt beginnt die Zeit der stärkeren Gewichtszunahme.

Frau beim Ultraschall
© gaborfejes / pixabay

3. Trimester

7. Monat

Nun kann Papa Hand an Mamas Bauch legen. Das Kleine macht sich mit Tritten so bemerkbar, dass auch Papa es schon spüren kann. Oft dreht das Kleine richtig auf, wenn Mama mal 5 Minuten die Füße hochlegt und entspannen will. Hell und Dunkel wird vom Baby auch schon wahrgenommen, wodurch man nette Spielereich mit Mamas Bauch und einer Taschenlampe veranstalten kann. Die Augen des Babys öffnen und schließen sich nun und manchmal lutscht es auch schon am Daumen. Im Gehirn des Babys geht es derweil auch kräftig voran mit der Entwicklung.

8. Monat

Ab nun wird gepurzelt. Baby macht Saltos in Mamas Bauch. Es wird bereits die Gebärposition versuchsweise immer wieder mal eingenommen. Die Beine werden angezogen, denn der innere Wohnraum bei Mama wird langsam enger. Die Sinnesorgane sind in ihrer Entwicklung abgeschlossen. Fühlen, Schmecken, Hören, Sehen und Tasten ist nun alles voll einsatzfähig. Über die Plazenta bekommt der Nachwuchs nun auch alle wichtigen Abwehrstoffe zugeführt.

9. Monat

Nun langsam sind die endgültigen Proportionen des Babys erreicht. Es wird nochmal kräftig an Gewicht zugelegt und nun kann die gesamte Familie schon an den Stimmen unterschieden werden.

10. Monat

Der Bewegungsspielraum des Babys ist langsam arg eingeschränkt, wodurch es sich weniger bewegt als noch vor 2 oder 3 Monaten. Der Kopf nimmt nun ein Viertel der Gesamtlänge des Babys ein. Durch den Geburtsvorgang verschieben sich die Schädelplatten ein wenig, wodurch der Kopfumfang etwas abnimmt. Dies ist hilfreich für eine leichtere Geburt. Ab der 37. Schwangerschaftswoche gelten Babys nicht mehr als Frühchen und dürfen problemlos auf die Welt kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.