Genderspielzeug: Dürfen Jungs mit Puppen spielen?

Puppen sind für Mädchen und Autos für Jungs – Gendermarketing funktioniert. Seit jeher wurden Spielzeuge gezielt für Jungs und Mädchen beworben. Barbies, Puppen, Plüsch und rosa Glitzersachen sind für Mädchen. Jungs hingegen spielen mit Panzern, Autos und Bauklötzen. Kinderzimmer werden je nach Geschlecht in rosa oder blau gestrichen. Auf Jungenkleidung finden sich Bagger und Monster, Mädchen kommen mit süßen Einhörnern und Prinzessinen-Looks daher.

Warum?

Weil es sich gut vermarkten lässt und weil es von Generation zu Generation weitergegeben wurde. Anders kann man es wohl nicht begründen, denn echte Gründe gibt es für die Geschlechtszuteilung nicht.

IMG_7082

 

Jungs spielen mit Autos – Basta

  • „Mein Sohn spielt nicht mit Puppen, sonst wird der noch schwul!“
  • „Meine Tochter spielt nicht mit Autos, sonst wird die noch so ein Mannsweib, was keiner heiraten will.“
  • „Puppen sind für Weicheier! Mein Sohn wird ein richtiger Mann!“
  • „Wozu soll sich meine Tochter mit Technik befassen? Sie heiratet doch später.“

Eltern sorgen sich vor allem um die sexuelle Orientierung und das spätere gesellschaftliche Verhalten ihrer Kinder, wenn es um die Frage des Spielzeugs geht. Der Gedanke, dass Jungs schwul werden könnten, weil sie mit Puppen als Kind gespielt haben, sitzt tief in den Köpfen der Menschen. Dabei ist es totaler Unsinn.

2016-10-23 13.12.54

Jungs dürfen mit Puppen spielen!

Babys und Kleinkinder bis zwei Jahre spielen am liebsten mit Spielzeug mit Gesicht. Dies ergaben Forschungsergebnisse der University of Western Sydney. Es erklärt, wieso die Tut Tut Flitzer und die Tip Tap Baby Tiere von Vtech so großen Anklang in der Jungen und Mädchenwelt finden. Es klärt aber auch darüber auf, dass Jungs Puppen mögen und eindeutig bevorzugen.

14141681_10210816928599675_3498409671201566318_n

Jungs zwischen zwei und drei Jahren spielen weiterhin gern mit Puppen. Sie identifizieren sich in dieser Phase ihres Lebens stark mit ihrer Mutter. Sie ziehen Mamas Schuhe an, klauen ihre Ketten und bemuttern Puppen. Wenn kleine Geschwister ins Spiel kommen, ist eine Puppe eine schöne Vorbereitung auf den weiteren Nachwuchs. Aus Jungs, die mit Puppen spielten, werden bessere Väter. Sie erlernen Fürsorge und Einfühlungsvermögen viel früher und stärker. Vielleicht kommt das Vorurteil, dass Mädchen ein schlechteres räumliches Vorstellungsvermögen haben, nur daher, dass ihnen als kleine Kinder die Bausteine verwehrt wurden.

Wie schön, dass nicht alle Hersteller auf dem Jungen und Mädchen Spielzeug-Zug geblieben sind. Beispielsweise Playmobil ist abgesprungen und generiert nur noch Themenwelten. Ägypten, Römer, Krankenhaus, Tierklinik, Märchen, Piraten, Reiterhof, Flughafen, Dinosaurier, Zirkus… da können die Kinder sich die Themenwelt aussuchen, die sie mögen.

IMG_8612

Meine Jungs haben Puppen

Meine Jungs erhielten schon sehr früh Puppen. Bereits als kleine Babys hatte ihnen ihre Urgroßmutter eine Stoffpuppe gehäkelt. Ganz einfach gehalten, damit ihre Fantasie angeregt wird. Ich kaufte Haba Puppen und nun mit über zwei Jahren erhielten sie richtige Babypuppen. Sie haben auch Kuscheltiere, doch die Babypuppen bespielen sie anders. Sie stecken den Nuckel hinein und legen sie in ihr Bett und decken sie zu. Sie achten auf ihre Babys und fahren sie im Einkaufswagen durch die Gegend. Den Puppenbuggy gibt es zu Weihnachten. Ich kaufe ihnen Jungs-Puppen, doch auch ein Mädchen findet sich in unserer Puppensammlung – in rosa mit langen rosa Haaren. Sie wird gern mit rumgeschleppt.

2016-10-20 13.06.35

Mich stört es nicht, dass meine Jungs mit Puppen spielen. Sie gehen sehr liebevoll mit ihren Puppen um. Ob es ihnen hilft bessere Väter zu werden? Ich kann es nicht beantworten, sicher wird auch der Umgang von uns Eltern mit ihnen viel dazu beitragen. Aber die Puppen tun ihnen gut. Sie knuddeln sie, vielleicht erzählen sie ihnen eines Tages ihre Sorgen oder die Puppen spenden ihnen einmal Trost. Vielleicht sind die Puppen ihre Freunde, heimische Kumpels, ihr Sicherheitsanker – neben uns Eltern.

Handpuppen werden gern eingesetzt, um Kinder auf kindgerechte Weise dazu zu bringen von sich zu erzählen. Mit einer Puppe spricht man anders als mit den Eltern. Es ist eine andere Ebene. Wieso sollte ich diese meinen Söhnen verweigern? Natürlich wurde ich komisch angesehen, dass meine Jungs Puppen haben. Ich bekam hier und da zu hören, dass ich schuld sei, wenn sie schwul würden. Was ist daran bitte schlimm? Mal abgesehen davon, dass das nix mit den Puppen zu tun hätte.

14884652_10211484277442979_3338925203734631113_o

Immerhin hat sich die Spielküche in den Köpfen der Menschen schon durchgesetzt. Jungs kriegen sicher weiterhin eher eine Werkbank geschenkt als Mädchen, aber die Spielküche findet man mittlerweile sehr häufig in Jungenkinderzimmern. Weihnachten zieht auch bei uns eine Holzküche ein. Schließlich müssen Puppen doch auch mal was essen, oder? 😉

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.